:::  PHARMLAB - Wissenschaft für Menschen :::


Darf ich einen heimlichen Test durchführen?

Nein. Heimliche Abstammungstests sind in Deutschland strafbar. Wir können nur Aufträge bearbeiten, bei denen das Einverständnis aller Beteiligten bzw. des Sorgeberechtigen per Unterschrift nachgewiesen wird sowie ein Identitätsnachweis für die Proben und Personen erbracht wird.

Wie hoch ist die Aussage-Wahrscheinlichkeit der Vaterschaftsanalyse?

Die genaue Wahrscheinlichkeit wird bei jedem Test neu berechnet, da sie von der DNA der zu untersuchenden Personen abhängt. Je nach Auftragsumfang testen wir unterschiedlich viele DNA-Marker (zwischen 16 und 40), was dann zu unterschiedlich hohen Genauigkeiten und Wahrscheinlichkeitswerten führt. Die Wahrscheinlichkeitszahl einer Vaterschaft erfahren Sie im Gutachten.

Die berechnete Wahrscheinlichkeit liegt meist über 99,9 % im Falle eines Nachweises, bzw. bei 100 %, wenn die Vaterschaft ausgeschlossen wird.

Wie hoch ist die Datensicherheit?

Alle  anfallenden Daten werden bei uns streng vertraulich behandelt. Sie werden weder von uns für andere Zwecke als den beauftragten Test eingesetzt, noch ohne ausdrücklichen Auftrag an Dritte weitergegeben. Die Analysen finden komplett in unserem hauseigenen Labor in Regensburg statt. Ihre Proben verlassen unser Labor nicht mehr, und werden nach Abschluss des Auftrags vernichtet. Ebenso werden Ihre Analysedaten ausschließlich auf gesicherten Rechnern in gesicherten Räumen abgespeichert, es gilt die gesetzliche Speicherungsfrist von 30 Jahren.

Wie lange dauert die Durchführung des Tests?

Nach Eingang der Proben und aller Unterlagen beginnen wir mit den Analysen. Diese benötigen - einschließlich Gutachtenerstellung - normalerweise ca. 10 Werktage. Anschließend bekommen Sie unmittelbar Ihr Ergebnis per Post, E-Mail, Telefon oder Fax mitgeteilt, sofern die Zahlung vollständig vorliegt.

Die garantierte Lieferzeit beträgt 15 Werktage, je nach Auftragsumfang. Expressbestellungen werden - je nach Bestellumfang - innerhalb eines Tages, dreier oder fünf Werktagen abgeschlossen. Bitte beachten Sie, daß das Ergebnis nur nach vollständiger Bezahlung herausgegeben wird.

Muss die Mutter des Kindes mit untersucht werden?

Nein, dies ist für private Tests nicht unbedingt erforderlich, jedoch wissenschaftlich sinnvoll. Ein Test unter Einbeziehung der Kindsmutter erhöht die Aussage-Wahrscheinlichkeit ca. um das 100fache! Steht die Kindsmutter nicht zur Verfügung, erreicht man auch mit einem Vater/Kind-Test in aller Regel ausreichend genaue Ergebnisse. Bitte beachten Sie, dass die Analyse von Proben der Kindsmutter für gerichtliche Tests meist vorgeschrieben ist. Da heimliche Tests in Deutschland strafbar sind, die Mutter (zumindest im Falle minderjähriger Kinder) in den meisten Fällen also ihr Einverständnis geben muss, sollte es keine Schwierigkeit sein, Proben der Mutter einzureichen.

Was kostet eine Vaterschaftsanalyse?

Die Preise entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Preislisten. Sie können diese jeweils links im Menü für den jeweiligen Test abrufen.

Ab welchem Alter kann bei einem Kind eine Vaterschaftsanalyse durchgeführt werden?

Für unsere DNA-Analysen sind keine invasive Probenentnahmen (Blut o.ä.) notwendig. Als Proben werden normalerweise Abstriche der Mundschleimhaut verwendet. Auch Blut kann als Probe dienen. Diese Proben können schon direkt nach der Geburt entnommen werden. Pränatale Tests sind verboten.

Welche Proben werden für die Analyse benötigt?

In aller Regel werden Mundschleimhaut-Abstriche verwendet. Gegen Aufpreis kann die Analyse auch mit Blut durchgeführt werden.

Trifft der Vaterschaftstest Aussagen über mögliche Erbkrankheiten?

Nein. Die DNA-Abschnitte für Vaterschaftstests wurden so konzipiert, dass keine (krankheitsrelevanten) Gene analysiert werden. Der Test macht also auch für Fachleute keine Aussagen darüber, ob die Testpersonen Erbkrankheiten tragen oder gar an Krankheiten leiden. Einzige Ausnahme sind Trisomien; derartige Krankheiten sind jedoch in aller Regel bereits vor Durchführung eines Vaterschaftstests bekannt.

Können auch andere Fragen nach Verwandtschaftsgrad geklärt werden, z.B. zwischen Geschwistern?

Ja. So kann z.B. die Frage, ob Zwillinge eineiig oder zweieiig sind, eindeutig geklärt werden. Viele weitere Konstellationen (z.B. Großelternschaften, Geschwistertest, Mutterschaften etc.) lassen sich ebenfalls durch unsere genetischen Methoden eindeutig klären. Rufen Sie hierzu einfach links im Menü den Punkt "Verwandtschaftsanalysen" ab oder wenden Sie sich per E-Mail oder Telefon direkt an uns.



 
 
::::::::::::::::   DelphiTest GmbH  •   Unter den Schwibbögen 23  •   93047 Regensburg
Tel.: +49 941 2986615 •  E-Mail: info@pharmlab.de  •  Fax: +49 941 6963846